IS/al-Qaida/Dschihadismus/Neosalafismus

Gedanken zu Straßburg und dschihadistischem Terror in Europa

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Demonstration des Café Abraham Erlangen gegen Terrorismus im Jahr 2015

Zu aller erst möchte ich meine tiefe Trauer zu dem Terroranschlag eines islamistischen Extremisten ausdrücken, der gestern 3 Menschen nahe des Weihnachtsmarktes ermordete. Die Gemüter in den sozialen Netzwerken sind zurecht erhitzt, doch sollten wir uns auch sachlich damit beschäftigen, wie wir in Zukunft gegen Terroristen und vor allem deren Ideologie vorgehen können. Als studierter Islamwissenschaftler habe ich den Anspruch das zu tun. Ich war dabei immer für eine interkonfessionelle Allianz aus Juden, Muslimen, Christen und Nichtglaubenden. Warum möchte ich hier kurz erklären. (mehr …)

Advertisements

Hell on Earth: The Fall of Syria and the Rise of ISIS

Hell on Earth: The Fall of Syria und the Rises of ISIS ist die umfassendste mit bisher bekannte Dokumentation, die den Beginn der syrischen Revolution über die Entwicklung zum Bürgerkrieg, den Aufstieg islamistischer Ideologien und des IS bis hin zu großen Fluchtbewegungen nach Europa zusammenhängend erklärt. Warum gab es Unmut in Syrien? Wie konnte der IS entstehen? Was hat ihn so erfolgreich gemacht? In dieser Dokumentation finden Sie Antworten auf Fragen zu einem so verworrenen Konflikt.

Zum Ansehen klicken Sie auf das Bild

Bildschirmfoto 2018-07-31 um 14.02.03.png

Cyberjihad: Dokumentation zur PR-Strategie des IS

Auch wenn der IS jetzt militärisch weitgehend besiegt ist, seine Ideologie lebt weiter und kann auch an anderen Hotspots schnell wieder so stark werden, dass sie ganze Landstriche beherrschen wird. Deshalb ist es wichtig, sich mit der IS-Propagandastrategie intensiv auseinanderzusetzen und in Deradikalisierungsprogramme zu investieren!

Kommentar: „Das ist der Islam“

FocusMuslimeChristenPh

Was häufig unter geht, wenn extremistische Muslime vom IS/Al-Qaida Verbrechen begehen und wir uns fragen „hat das alles wirklich nichts mit dem Islam zu tun?“, sind solche Geschichten:

Beim Anschlag von Charlie Hebdo war der Polizist Ahmed Merabet, der sich den Terroristen in den Weg stellte und dafür mit einem Kopfschuss hingerichtet wurde, ein gläubiger und praktizierender Moslem. Als kurz darauf IS-Terroristen einen jüdischen Supermarkt stürmen und Kunden ermorden, ist es der gläubige und praktizierende Moslem Lassana Bathily, der 15 Juden das Leben rettet, in dem er sie versteckt.

Ja, der Terrorismus ist eine große Gefahr und ja, es muss auch explizit von muslimischer Seite darüber diskutiert werden. Aber es ist heuchlerisch, wenn Kritiker die Mörder zu Repräsentanten des „wahren Islam“ machen, obwohl diese meist kurz vor ihrer Tat noch NICHT praktizierende und NICHT religiöse Kleinkriminelle waren, während jene, die Menschen retteten, wie zum Beispiel Ahmed Merabet oder Lassan Bathily, schon ihr Leben lang den Islam praktizierten.

Analyse von Michael Lüders‘ „Wahrheit“ über den Giftgasangriff in Syrien

Sehr gute Analyse, wie Michael Lüders mit Falschbehauptungen arbeitet. Für die weitreichenden Behauptungen, der türkische Geheimdienst MIT habe Giftgas an die Nusra-Front geliefert oder für den Giftgasangriff von 2013 seien Rebellengruppen verantwortlich gewesen, liefert Lüders keine stichhaltigen Beweise und widerspricht damit den offiziellen UN-Untersuchungen.

„Islamistische“ Bewegungen seit dem Arabischen Frühling in Tunesien, Ägypten und Syrien

Mein neuer Artikel für die Politischen Studien (Nr. 471) der Hanns Seidel Stiftung über die Entwicklung „islamistischer“ Bewegungen in Tunesien, Ägypten und Syrien ist jetzt online: https://www.hss.de/d…/publications/PS_471_NAHER_OSTEN_04.pdf

Bildschirmfoto 2017-03-18 um 10.51.40.png

6 Jahre Syrische Revolution: Wie alles begann

Heute begehen Aktivisten weltweit den 6. Jahrestag des Beginns der Demonstrationen in Syrien. Sechs Jahre danach sind große Teile des Landes zerstört und der Konflikt wird auf einen Kampf zwischen Assad-Regime und radikalen Islamisten verengt. Wie der Konflikt begann und das Erscheinungsbild und Forderungen der damaligen Demonstranten geraten dabei völlig in den Hintergrund. Eine modifizierte Version eines Artikels aus dem Jahr 2015 Weiterlesen … (mehr …)