Nationalistisch-linke Querfront: Elsässer, Jebsen, Hörstel, Wimmer und die „alternativen Medien“

Fabian Schmidmeier

img_0045

Ken Jebsen beim rechtspopulistischen Compact-Magazin gemeinsam mit dem späteren Pegida-Redner Jürgen Elsässer

Der Afghanistan-Krieg ab 2001 und der US-amerikanische Überfall auf den Irak 2003 haben die Öffentlichkeit polarisiert. Verständlicherweise organisieren sich seitdem Friedensaktivisten gegen Imperialismus und Krieg. Da den sogenannten „Mainstreammedien“, den man eine „Gleichschaltung“ unterstellt, häufig nicht mehr vertraut wird, schwenken viele auf „alternative Medien“ wie NuoVisoTV, Kopp, Ken FM oder Compact um. Die Botschaft dieser ist einfach: Die anderen sind gleichgeschaltet und lügen, nur wir schreiben „die Wahrheit“. Doch zahlreiche dieser harmlos wirkenden „Friedensaktivisten“ sind knallharte Ideologen und die Grenzen zwischen links und rechts verschwimmen immer mehr, wenn man sich die Kreise ansieht, in denen diese Aktivisten verkehren.

Jürgen Elsässer, Ken Jebsen und NuoVisoTV

Jürgen Elsässer ist ein prominentes Beispiel aus der einst linken Szene. Seine politisch-publizistische Karriere startete in den 1980er Jahren im Umfeld des Kommunistischen Bundes. Zudem machte er sich bei den linken…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.158 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s