Die Aufgabe der Moschee und die Rolle des Imams bei der Vermittlung der gemäßigten Lehre

Mit Theologie und Wissen gegen religiösen Extremismus. Mein Kollege Mahmoud Abushuair, Doktorand am Department Islamisch-Religiöse Studien an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen macht’s vor:

Mahmoud Abushuair

Welche Bedeutung hat die Moschee im Islam:

Das deutsche Wort Moschee, aus dem Arabischen masdjīd abgeleitet (Ort, an dem man sich (zum Gebet) niederwirft), ist das Gebets- und Gotteshaus der Muslime und darüber hinaus ein Ort der theologischen und lebenspraktischen Wertevermittlung im Sinne des Islam sowie ein sozialer Treffpunkt. Sie kann ein Mehrzweckgebäude sein, also auch ein Ort für Unterricht, Gespräche und ein Veranstaltungsort für das Feiern religiöser und gesellschaftlicher Anlässe

Die Moschee ist das erste Haus Gottes, das auf dieser Erde entstand: „Das erste (Gottes)haus, das für die Menschen gegründet wurde, ist wahrlich dasjenige in Bakka“ Sure āl-Imrān, Vers 96. Auch war das Erste, was der Prophet Muhammad (Allah segne ihn und schenke ihm Heil) machte, als er in Medina ankam, dass er die Moschee aufbauen ließ. In verschiedenen Stellen im Koran werden diejenigen, die die Moscheen besuchen, aufbauen und denen Schätzung und Pflege geben, gelobt und mit den…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.097 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s