Spielt doch lieber Fußball!

In der Zeit, als ich selbst gerade in Hebron war, gab es in der sonst so spannungsgeladenen Stadt ein sehr eindrucksvolles Ereignis, mit dem wohl die wenigsten gerechnet hatten. In den Schlagzeilen findet man Hebron und vor allem Kiryat Arba am häufigsten wegen Ausschreitungen zwischen Palästinensern und radikalen jüdischen Siedlern, die mit etwa 500 Menschen den Stadtkern neben der Machpelah (Grab der Patriarchen und zweitheiligste Stätte des Judentums) bewohnen und von einigen Tausend Soldaten in der über 150.000 palästinensische Einwohner zählenden Stadt beschützt werden müssen.

Ein Israeli schilderte mir jenes Ereignis wie folgt: Neben der Machpelah gab es ein großes Geschrei. Dies war bereits öfters der Fall, so wurde eine kleine Armeeeinheit zu diesem Ort beordert da man dachte, es käme zu neuen Ausschreitungen. Als die Soldaten dort angelangten staunten sie nicht schlecht, denn anstatt mit Steinen aufeinander zu werfen spielten Juden und Araber miteinander Fußball und das auch noch am Schabbat! Vor ein paar Tagen habe ich eine hebräischsprachige Videoaufzeichnung davon gefunden, die ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Hoffen wir, dass in Zukunft mehr mit Bällen anstatt mit Munition geschossen wird!

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s